Trager®

Was könnte freier sein?

Was könnte leichter sein?

Was möchte sein?

Wahrnehmungs- und Bewegungsschulung
Psycho-physische Integration durch Bewegung und Berührung

Der Trager®-Ansatz wurde vom amerikanische Mediziner Milton Trager (1908-1997) entwickelt als ganzheitlich orientierte Körperarbeit.

In der Trager®-Arbeit lassen sich Praktiker*in und Klient*in von den Fragen leiten, „Was könnte leichter und freier sein? Was könnte weicher und sanfter sein? Was fühlt sich besser an?“

Sanfte, achtsame Bewegungen und Berührungen, Wellen- und Schwingbewegungen, Wahrnehmung von Gewicht und Rhythmus im Körper kennzeichnen die Trager-Arbeit. Muskuläre und psychische Spannungen, die uns am freien Bewegen und Lernen hindern, können damit nachlassen. Stattdessen erfahren und üben wir Wohlbefinden, Freiheit und Mühelosigkeit.

Die Trager®-Sitzung besteht aus zwei Teilen:

Trager

Ganz bequem am Tisch
Der*die Klient*in liegt auf einer Behandlungsliege und erfährt durch die Hände der Praktikerin sanfte Berührung und weiche und fließende Bewegungen am ganzen Körper. Die achtsame Qualität der Berührung vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit.

Der*die Klientin kann sich durch die Berührung und das Bewegtwerden ohne Anstrengung ganz auf die eigene Wahrnehmung konzentrieren und erfährt Bewegung im Spielraum des Angenehmen und Leichten, anstatt auf Einschränkungen zu fokussieren.
Die Tischarbeit wird meist als sehr entspannend empfunden und oft sind nach oder schon im Laufe einer Sitzung deutliche Veränderungen in den Spannungs- und Bewegungsmustern zu entdecken. In der Integration, mit der eine Sitzung abschließt, wird das Erfahrene als Körpererinnerung abgespeichert um immer wieder darauf zugreifen zu können.

Mentastics
Diese „mentale Gymnastik“ sind einfache, leichte und bewusste Bewegungen, welche der*die Klient*in in Begleitung der Praktikerin erfühlt und erforscht, um den eigenen Körper besser zu spüren und kennenzulernen. Oft verwenden wir dazu auch innere Bilder (z.B.: der Kopf tanzt ganz leicht auf der Wirbelsäule wie eine Seerose im Wasser).
Mentastics sind auch jederzeit und selbstständig im Alltag (z.B. beim Warten an der Ampel) anwendbar um in ein angenehmes, freieres Körpergefühl zu kommen.

Trager

„Ein steifer Körper lässt sich schlecht bewegen. Das schränkt auch die Fähigkeit ein das Leben voll zu leben und sich daran zu freuen. Bewegung ist grundlegend für Bewusstheit.“
– Milton Trager